TIFF in Farbe


  TIFF in S/W

 





start
musik musiker
termine kontakt CD medien
fotos presseinfos english


Im Jahre 2002 groovte es beim Sessionspielen auf dem bizarren Dudelsackfestival im tschechischen Strakonice zwischen der Harfenistin Merit Zloch und dem Drehleierspieler Simon Wascher so gut, daß man beschloß, sich zusammenzutun. Dieser Verbindung entsprang bereits im Spätherbst selbigen Jahres bilwesz, zunächst als Duo.
Im nächsten Jahr, ebenfalls beim Sessionspielen, diesmal aber auf dem Drehleierfestival in Lißberg/Deutschland, stieß der junge talentierte Dudelsackspieler Matthias Branschke zum Team.
Die erste CD-Aufnahme folgte dann im Januar 2004 in einem Heurigenkeller am Westrand von Wien mit Matthias Branschke als Gast. Zusätzlich waren Stefan Straubinger (Concertina) aus München und Laurenz Schiffermüller (Perkussion) mit von der Partie.
Die CD "hardigatti!" wurde von Hörern und  Kritik begeistert aufgenommen. Das renommierte französische Trad Magazine verlieh dem Erstling "Bravos!!!", eine Auszeichnung für besonders gelungene CDs.
Es folgten Auftritte im In- und Ausland, unter anderem beim EBU-Festival in Pula/Kroatien und  beim Harfentreffen auf dem Mosenberg.
Im Winter 2006 hatten sich so viele neue Stücke angesammelt, daß man beschloß, eine zweite CD aufzunehmen. "spring" wurde im Februar 2006 im Blauen Haus in Kremsmünster / Österreich mit Jörg Mikula (Schlagzeug) als Gast aufgenommen und konnte auf dem TFF Rudolstadt dem Publikum präsentiert werden.  

Matthias Branschke gehört inzwischen zur festen Besetzung der band. Für größere Bühnen kommt als Gastmusiker darüber hinaus ein Schlagzeuger hinzu.

Die Band:

Simon Wascher
Alto-Drehleier
Musiker bei Schickaneders Jugend und Rundgeiger, 1. Preis im Solowettbewerb Drehleier beim Festival in Saint Chartier 2003, Frankreich; CD-Aufnahmen mit dem L´Orfeo Barockorchester, Herausgeber von Notenheften, Grafiker

Matthias Branschke
Schäferpfeife, border pipes, säckpipa, Querflöte
Musiker bei Broth, Gewinner des Folkförderpreises des TFF Rudolstadt 2001

Merit Zloch
Hakenharfe, Gesang, booking
Musikerin bei Malbrook (TFF-Ruth-Gewinner 2005) und vinkoop, 2. Preis im Duowettbewerb beim Festival in Saint Chartier 2003, MA für Archäologie und Kunstgeschichte mit Spezialrichtung Musikarchäologie